logo
 

Initiative Wirtschaftsschutz

Webseite der Initiative Wirtschaftsschutz jetzt online ...

Die Sicherheitsherausforderungen bei Wirtschaftsspionage, Sabotage und Konkurrenzausspähung werden mit Globalisierung und Digitalisierung immer komplexer. Die Initiative Wirtschaftsschutz von Staat und Wirtschaft hat es sich zum Ziel gesetzt, zentrale Unternehmenswerte für Deutschland und seine Wirtschaft besser zu schützen. Dazu arbeiten BDI, DIHK, ASW, BDSW, BfV, BKA, BND und BSI zusammen.

 

Auch die Fachgruppe BIK der GI war beteiligt an der Entwicklung des umfassenden Schutzkonzepts, das mehrere Maßnahmen und Projekte für einen verbesserten Wirtschaftsschutz enthält.

 

Praxishandbuch für die Handhabung von VS-­NfD auf IT im Unternehmen

Das Praxishandbuch ist jetzt online ...

Entstanden ist das Praxishandbuch für die Handhabung von VS-­NfD auf IT im Unternehmen aus der Erkenntnis heraus, dass die aufsichtsbehördlichen Vorgaben zum Umgang mit VS-NfD in einer immer komplexer werdenden Unternehmens-IT nur dann erfolgreich umgesetzt werden können, wenn vorher ein Plan, also ein Konzept, erstellt wird, wie diese Umsetzung – orientiert an den speziellen Gegebenheiten der firmeneigenen IT – erfolgen soll.

Es geht also in diesem Handbuch im Wesentlichen nicht um die Frage, was umgesetzt werden soll, da die Anforderungen von der Aufsichtsbehörde kommen und im juristischen Sinne hinreichend klar sind.

Vielmehr geht es um die „Übersetzung“ der juristischen Anforderungen in technisch/organisatorische „Anforderungen“, so wie sie in der Technik, insbesondere bei der Applikationsentwicklung, üblich sind.

Auch die Fachgruppe BIK der GI war an der Erstellung des Praxishandbuchs beteiligt. 

Arbeitsziele

Ziel der Arbeit ist es, den Mitgliedern einen aktiven Austausch von Informationen, Ideen und Erfahrungen zu ermöglichen und zu fördern. Die Fachgruppe bietet in Form von Fachtagungen und Workshops ein Forum zum Gedankenaustausch an, beobachtet aktuelle Entwicklungen und ist Mittler zwischen Theorie und Praxis. Sie stellt neue Entwicklungen zur Diskussion.

Seit 2008 trifft sich die BIK wieder regelmäßig zu einer zweitägigen Veranstaltung mit wechselnden Themen in Zusammenarbeit mit der Praktischen IT-Sicherheit und Connect Deutschland.

Sprecherwahl 2010

Am 31.8.2010 ist Dr. Dirk Thorleuchter, Fraunhofer INT, Euskirchen als neuer Sprecher der Fachgruppe BIK gewählt worden.

Informationen

Informationen über Aktivitäten der Fachgruppe finden sich in den dafür vorgesehenen Publikationsorganen des Fachbereichs 'Technische Informatik' der GI:

  • Zeitschrift "it+ti":
    Informationstechnik und Technische Informatik, Verlag Oldenbourg;

  • Zeitschrift "PIK":
    Praxis der Informationsverarbeitung und Kommunikation, Verlag Saur;

  • Computerzeitung:
    Kolhammer-Verlag.

Des weiteren stehen die WWW-Seiten der GI zur Verfügung sowie E-Mail-Dienste, die allen Mitgliedern zugänglich sind, die sich in den Verteiler der GI eintragen lassen.

 

Mitgliedschaft

Die Fachgruppe besitzt mit derzeit ca. 500 Mitgliedern eine breite Basis von Interessierten und Wissensträgern. Sie ist bestrebt, diese gemeinsame Plattform von Wissenschaftlern, Herstellern und Anwendern auszubauen und wirbt um Mitglieder. Für GI-Mitglieder ist die Mitgliedschaft kostenlos.

 

Die Fachgruppe innerhalb der GI

Die Fachgruppe BIK gehört dem Fachbereich Technische Informatik und Architektur von Rechensystemen (TI) der GI an. Die Fachausschüsse/-Gruppen der GI sind die Träger der Wissenschaftlichen Arbeit.